„Bütt ohne Bütt“: Eröffnungsrede 47. Saison des FKK „Überall Maskenball“

VonFKK Finsterbergen

„Bütt ohne Bütt“: Eröffnungsrede 47. Saison des FKK „Überall Maskenball“

Die Narren starten in eine neue Saison, Reden, Musik und Tänze – im Kopf alles fertig schon. Neues Jahr, neues Glück, ein geschmückter Saal, und dann – der Traum geplatzt, es war einmal…

Denn nun heißt es: Überall Maskenball, nur nicht auf dem Lindesaal. Unsere heile närrische Welt wurde viral auf den Kopf gestellt.

Fünfte Jahreszeit, doch der Saal bleibt leer, die Situation gibt es einfach nicht her. Von Girlanden und Luftballons keine Spur, statt Frohsinn lange Gesichter nur.

Das Leben eingeschränkt, voller Reglementierung, und es schimpft sich so leicht auf die böse Regierung, die mich meiner Freiheitsrechte beraubt und mir Party und Frohsinn nicht erlaubt!

Denn sie bestimmt den Maskenball, im Bus, im Kaufhaus, überall – eine Maske vor aller Munde, nicht nur die Lippenstiftindustrie geht zugrunde.

So mancher sich lauthals für den Lockdown bedankt, … solange, bis er selber erkrankt oder mit Kind oder Mutter vor´m Krankenhaus Schlange steht und um Hilfe und ein Intensivbett fleht.

Leute, auch wenn wir jetzt kein Licht am Ende des Tunnels sehen, wir werden es gemeinsam überstehen! Auch ein Jahr mit Maske und ohne Jux und Tollerei geht irgendwann vorbei!

Ein Jahr ohne Fasching ist nicht das Ende vom Leben, denn Narren, die wird es immer geben! Wir werden wieder auf der Bühne stehen, aber in diesem Jahr muss es mal ohne gehen! 

Denn jetzt ist überall Maskenball und die Welt da draußen ist uns nicht egal. Auch die fröhlichste närrischste Welt kann nur feiern, wenn es allen gefällt. 

Kurze Rede, langer Sinn, in der Bütt wären noch abertausende Themen drin:

Präsidentschaftswahl in den USA zum Flennen, kein Schundromanschreiber hätt´ sich das ausdenken können;

beim Klimaschutz gibt’s nach wie vor viel zu ändern;

IS-Terror und Morde bei uns und in Nachbarländern;

der BER – Ja, eröffnet! – meldet sicher Insolvenz schon bald an, weil niemand mehr irgendwohin fliegen kann…

Da könnte man wieder mit Gorbi reden: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!

Aber was soll´s, all das bleibt närrisch unkommentiert weil die Pandemie unser Tun dirigiert. Überall Maskenball, klingt es auch wie ein Fluch, da müssen wir jetzt erst mal durch! 

Wir Narren bleiben in den Startlöchern stehen, doch im festen Glauben, uns gesund und munter wiederzusehen – in besseren Zeiten – das wissen wir genau, grüßen wir euch mit einem dreifach donnernden Finsterbersch Helau!

Schreibe eine Antwort